News

KARLSON neu erschienen

Die 5. Ausgabe des KARLSON ist erschienen. Auch in dieser Ausgabe der Sanierungszeitung für das Gebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee können Sie sich wieder über die vielschichtigen Entwicklungen informieren. Die Themen reichen von den zahlreichen Verkehrsprojekten über die Erneuerung am Weigandufer zu den Möglichkeiten der Beteiligung im Sanierungsgebiet.

Hier können Sie den KARLSON als PDF herunterladen: KARLSON Ausgabe 5 (PDF, 4 MB)

Der KARLSON wird an alle Haushalte im Sanierungsgebiet verteilt und an die Eigentümer*innen versendet. Sollten Sie weitere Ausgaben der Zeitung beziehen möchten, wenden Sie sich bitte an das Büro für die Öffentlichkeitsarbeit: kms@raumscript.de oder Telefon 030/ 89 20 85 14.

Rückblick Veranstaltung Nachbarschaft gestalten – Programmteil Umbau Donaustraße

Rund 50 Besucher*innen kamen am 20. Juni in die Rixdorfer Grundschule in der Donaustraße 120 zur Veranstaltung „Nachbarschaft gestalten“. Im zweiten Teil der Veranstaltung stand der geplante Umbau der Donaustraße auf dem Programm, der voraussichtlich Ende August 2018 beginnen soll. Herr Schmiereck vom Straßen- und Grünflächenamt und Herr Evertz von der Sanierungsbeauftragten BSG mbH präsentierten die geplanten Baumaßnahmen und stellten sich den Fragen des Publikums. In das Konzept sind Anregungen und Wünsche von Bürger*innen und Akteuren aus vorherigen Beteiligungsveranstaltungen eingeflossen. Die Donaustraße wird im Zuge des Umbaus durchgängig asphaltiert und damit radfahrtauglich. An mehreren Knotenpunkten wird die Straßenquerung für die Fußgänger*innen verbessert. Auf Höhe der Rixdorfer Grundschule wird der Schulweg sicherer gestaltet.

Einige Anwohner*innen machten auf der Veranstaltung deutlich, dass sie weitere Verbesserungen der Planungen wünschten – vor allem im Bereich vor der Rixdorfer Grundschule, um die Sicherheit der Schulkinder noch besser zu gewährleisten, z.B. durch ein Schutzgitter. Auch wurde angemahnt, den teils schlechten Zustand des Gehwegs bei dem Umbau mit zu betrachten. Die anwesenden Planer*innen verwiesen darauf, dass der Planungsstand bereits umsetzungsreif ist, nahmen aber die Anregungen zur Prüfung kleinerer Anpassungen gerne entgegen. Das begrenzt verfügbare Budget erlaubt leider keine umfassende und sofortige Einbeziehung der Gehwege in die Neugestaltung. Gleichwohl soll dort, wo Gefahr in Verzug ist, schnell gehandelt werden.

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.
Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Beteiligungsgremium Sonnenallee neu gewählt

Das Beteiligungsgremium Sonnenallee wurde am 20. Juni 2018 auf der Veranstaltung „Nachbarschaft gestalten“ neu gewählt. Die neuen Mitglieder sind: Anne Coordt, Helmut Große Inkrott, Bärbel Bernstein, Nikos Papamichail, Wolfram Däumel und Tom Küstner (nicht auf dem Bild).

Das Beteiligungsgremium Sonnenallee stellt sich vor

Unter dem Titel Kiez bewahren, entwickeln und gestalten! Macht mit! stellt sich das Beteiligungsgremium Sonnenallee in einem neuen Flyer vor und möchte damit alle Interessierten im Sanierungsgebietsteil Sonnenallee herzlich einladen, den Erneuerungsprozess zu begleiten.

Flyer Beteiligungsgremium Sonnenallee

Frühlingserwachen am Lohmühlenplatz

Zum Frühlingserwachen wird die Wildwiese am Lohmühlenplatz gesäubert. Aktiv ist die Anwohnerinitiative Schmetterlingswiese, die sich über rege Beteiligung freut!

Treffpunkt ist am 20. März 2018 um 17:00 Uhr an der Bushaltestelle Lohmühlenplatz.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Umgestaltung Weigandufer und Wildenbruchplatz

Die Planungen für die Umgestaltung des Weigandufers und Wildenbruchplatzes treten in eine entscheidende Phase ein. Nachdem im Juli 2016 ein erstes Konzept öffentlich präsentiert und diskutiert wurde, wurden am 18. Dezember 2017 vom ausführenden Büro, Freie Planungsgruppe Berlin (FPB), und im Beisein von Bezirksstadtrat Jochen Biedermann nun die Entwürfe vorgestellt. Schwerpunkte sind Maßnahmen im Straßen- und Freiraum zur Verkehrsberuhigung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Dazu gehören unter anderem die Ufergestaltung am Neuköllner Schifffahrtskanal, die Einrichtung einer Fahrradstraße Weigandufer und sicherere Kreuzungsbereiche für Fußgänger*innen.

Circa 60 Interessierte kamen in die Quartiershalle im Campus Rütli und nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die Planungen zu informieren und ihre Meinung  einzubringen. An die Präsentation des Planungsbüros schloss sich eine lebhafte Diskussion mit wertvollen Hinweisen für den weiteren Planungsprozess an. Anmerkungen zu den gezeigten Varianten konnten die Besucher*innen auch im Anschluss an die Veranstaltung an den Plänen hinterlassen.

Die Pläne, die auf der Veranstaltung präsentiert wurden, können Sie hier einsehen.

Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier und die tabellarische Auswertung der Beteiligung hier herunterladen. 

Das Ernst-Abbe-Gymnasium feierte den Abschluss der Sanierung

Das Ernst-Abbe-Gymnasium wurde mit Städtebaufördermitteln von Bund und Land seit 2012 umfassend saniert. Am 17.11.2017 feierte die Schule mit Freunden und Gästen den Abschluss der Sanierung.

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher  und Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey waren neben den Eltern, Partnern der Schule, Ehemaligen sowie Schülerinnen und Schülern unter den zahlreichen Gästen aus Politik, Verwaltung, um gemeinsam mit der Schule zu feiern. In zahlreichen Führungen und weiteren Programmpunkten konnten die Besucher*innen die frisch sanierte Schule in Augenschein nehmen und miteinander ins Gespräch kommen.

Die Presseinformation finden Sie hier.

Eröffnung Dauerausstellung auf dem südlichen Lohmühlenplatz

Bei schönstem Sonnenschein wurden am 22. September durch Stadtrat Jochen Biedermann und den Historiker Henning Holsten vier Gedenktafeln zur geschichtlichen Bedeutung des Lohmühlenplatzes und seiner Umgebung enthüllt. Der Lohmühlenplatz ist Teil des Sanierungsprojektes Lohmühlen-/Weichselplatz im Sanierungsgebietsteil Sonnenallee und die Ausstellung ein Bestandteil dieser Neugestaltung. Über die Ausstellung lassen sich nun wichtige Etappen der Stadtentwicklung am Lohmühlenplatz seit Anfang des 19. Jahrhunderts nachvollziehen. Anwohner*innen, Besucher*innen und Touristen sind  eingeladen, sich vor Ort am südlichen Lohmühlenplatz, Kiehlufer/ Ecke Harzer Straße zu informieren.

Weitere Informationen zum Projekt Weichsel-/Lohmühlenplatz finden Sie hier.

Die Presseinformation können Sie hier herunterladen.

Einweihung des Weichselplatzes

Am Freitag, den 23. Juni wurde die Fertigstellung des Weichselplatzes mit einem Nachbarschaftsfest gefeiert. Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Bezirksstadtrat Jochen Biedermann und die zuständigen Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes sowie des verantwortlichen Planungsbüros zerschnitten das Band am neugestalteten Parkeingang in Höhe der Fuldastraße.  In entspannter Sommer-Stimmung war anschließend Zeit für Rückfragen und Gespräche. Die Kinder hatten Gelegenheit, einen Wunschbaum für den Weichselplatz zu gestalten.

Vertiefende Informationen zum Projekt Weichsel-/Lohmühlenplatz finden Sie hier.

KARLSON IV erschienen

Die vierte Ausgabe der Sanierungszeitung für das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee ist erschienen. Seit 2014 erscheint der KARLSON einmal im Jahr und informiert über die Grundlagen und Fortschritte der Sanierung. Die neue Ausgabe legt den Schwerpunkt auf den Prozess der Sanierung. Es werden grundlegende Abläufe erläutert und Einblicke in den Umsetzungsstand der aktuellen Projekte gegeben. Dazu gehören der Umbau des Weigandufers, des Ernst-Abbe-Gymnasiums und der Elbe-Schule oder die Entwicklung des Sportplatzareals am Maybachufer. Auch die Planungen für besseren Fuß- und Radverkehr werden ausführlich vorgestellt.

Hier können Sie den KARLSON IV als PDF (2,8 MB) herunterladen.