Finowstraße 6

Das Grundstück Finowstraße 6 gehörte früher einmal zum Innsportplatz, wurde aber nur noch sporadisch genutzt. Daher bot es sich für den Bezirk an, hier einen öffentlichen Spielplatz zu bauen.

Die Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamts nutzten das Projekt, um ihren Auszubildenden ganz praxisnah die Planung und den Bau eines Spielplatzes zu vermitteln.
Der Spielplatz wurde unter dem Motto „Zoo“ gestaltet, sechs Tierfiguren wurden vom Holzkünstler Ralf Schade geschnitzt.

Um Anregungen der zukünftigen Nutzer zu erhalten, wurde der Entwurf den Mitarbeitern der im Umfeld gelegenen Kindertagesstätten und freien Kindereinrichtungen vorgestellt. Durch deren Anregung wurden zusätzlich Wasserspielgeräte ergänzt.

Im Frühjahr 2015 wurde der Platz den Kindern mit einem kleinen Einweihungsfest übergeben. Aus Mitteln des Sanierungsgebiets wurden insgesamt 120.000 Euro für den Bau des Spielplatzes zur Verfügung gestellt.